Unsere Tierschützer vor Ort

Das „Raluca Shelter“ wird geleitet von Raluca und Marius Ferbinteanu und befindet sich etwa 30 km von Bukarest. Sie beide sind Tierärzte und haben sich mit dem Shelter einen großen Traum erfüllt. Es bietet Platz für bis zu 250 Hunde und entspricht schon beinahe deutschen Standarts. Die Hunde haben relativ viel Platz und einen großen Schutzraum, der im Winter bei den sogenannten Blizzards, verschlossen werden kann. Tagtäglich sind die beiden für die Tiere im Einsatz, betreiben neben dem Tierheim noch eine eigene Tierklinik und führen mit uns einmal monatlich eine kostenlose Kastrationskampagne durch, die von den Menschen im Dorf sehr gut angenommen wird. Aus Gutmütigkeit und Tierliebe nahmen sie 2015/2016 viele Hunde aus der Tötung von Breasta auf, nachdem englische Tierschützer sie darum baten. Es wurde viel versprochen und wenig gehalten, schon bald hatten die 120 Hunde keine Paten mehr und die Gruppe von Tierschützern war verschwunden. Die beiden versorgten nun alle Hunde aus ihren eigenen Taschen. Wir sind auf die Situation aufmerksam geworden und konnten nicht anders als zu handeln. Bisher konnten wir schon einige Hunde vermitteln und wir haben ein „Mini Open Shelter“ gebaut, in dem unsere unvermittelbaren Hunde viel Platz und frisches Gras genießen können.


Das „George Shelter“ wird geleitet von George Radu sowie seiner Freundin Maria Catalina. Es befindet sich in Sabareni, einem Randbezirk von Bukarest. Schon immer schlugen ihre Herzen für die Straßentiere, deshalb war für George auch klar, dass sein Berufswunsch der des Tierarztes ist. Diesen Wunsch hat er sich erfüllt, er betreibt eine Tierklinik nur wenige Meter von unserem Shelter entfernt. Und wie der Zufall so will, entschied auch Maria sich für ein Studium der Tiermedizin. Ihr Shelter beherbergt circa 40 Hunde, die allesamt vorher auf der Straße gelebt haben. Ständig finden sich neue Notfälle, und die beiden geben tagtäglich ihr Bestes, allen zu helfen. So kommt es auch häufig vor, dass Maria wochenlang kleine Welpen mit der Flasche füttert und dabei die Nacht zum Tag macht. In ihrer Klinik führen sie für uns kostenlose Kastrationskampagnen durch, die von der Bevölkerung sehr gut angenommen werden.


Laura Fincu versorgt in ihrem kleinen Tierheim circa 50 Hunde und 50 Katzen. In ihrer Tierklinik versorgt sie angefahrene, misshandelte oder ausgesetzte Tiere und führt außerdem landesweit Kastrationskampagnen durch.


Das „Last Hope 2 Life“ Shelter von Ana Grasu befindet sich in Barlad. Es beherbergt insgesamt ca. 700 Hunde. Es liegt fast neben dem öffentlichen Shelter der Stadt, aus dem sie regelmäßig Hunde vor dem sicheren Tod rettet. Zusammen mit Ana gehen wir rechtlich gegen die illegalen Machenschaften in den rumänischen Tötungen vor und konnten bereits erste Erfolge erringen! So haben wir nun eine Live-Übertragung mit Kameras im öffentlichen Shelter, welche uns einen kompletten Einblick in den Arbeitsalltag der Arbeiter dort gibt.

Wir geben erst auf, wenn die Tötungen geschlossen werden.


Das Shelter von Corina Mihaela befindet sich noch im Aufbau. Zur Zeit beherbergt es circa 50 Hunde. Corina ist eine junge Frau, die sich das Elend in ihrem Dorf Petrosani nicht mehr ansehen konnte. Sie gründete einen eigenen Tierschutzverein und kaufte ein Grundstück, auf dem sie nun ein Shelter entstehen lässt.